Personalanlässe

Personalanlass 2017
Der kalte und mit viel Schnee bescherte Januar zwingt uns zu einer Arbeitspause. Dafür besteht die Möglichkeit eines Personalanlasses. Am Morgen geht es nach Zürich auf einen Foxtrail: in zwei Gruppen gehen wir auf Verfolgungsjagd und lösen Rätsel um Rätsel um dann das Ziel zu erreichen. Und wir haben es alle geschafft!

 

Am Nachmittag besuchen wir die Brauerei Feldschlössschen in Rheinfelden. Eine sehr engagierte Dame führt uns durch die vielen Gebäude der Brauerei und erzählt uns einiges über die Entstehung der Firma und des Bieres mit seinen vielen Sorten. Vorbei an den grossen Tanks, bis hin zur Abfüllerei und ins Lager erwartete uns am Schluss ein Bier mit einem Brezel, damit wir gestärkt die Heimfahrt antreten konnen. Das Abendessen genossen wir als spätes Weihnachtsessen zusammen im Rest. Grüenebode.

 

Personalanlass 2015
Herrenmässig geht es dieses Jahr 2 1/2 Tage nach München ans Oktoberfest. Man muss es einmal live gesehen haben, wieviele Leute sich an diesem Anlass tummeln und wie man die “Wiesn” richtig feiert.

Personalanlass 2014
Ideen werden diskutiert und dann in Taten umgesetzt: wir besuchen die Heimat unseres Mitarbeiters Afrim und reisen über Pfingsten zu sechst für 5 Tage in den Kosovo. Alles klappt bestens: Flug, Mietauto und die Übernachtungen in Afrim’s Ferienhaus. Wir besuchen Märkte, Gedenkstätten, Wasserfälle, Berge und Aussichtspunkte. Auch das Kulinarische darf nicht fehlen, wir bekommen reichliches, feines und traditionelles Essen in den Restaurants und werden auch bei Afrim’s Schwiegereltern aufs Feinste verwöhnt und verköstigt. Es war ein tolles Erlebnis!

 

Personalanlass 2012
Ein Ausnahmejahr wie es im Buche steht: aus familiären Gründen fand in diesem Jahr der traditionelle Firmenausflug Ende Jahr nicht statt. Das Weihnachtsessen wurde auf den Januar 2013 verschoben, dafür stand es im Zeichen von Hans Hubers Pensionierung. Mit einer Schnitzelbank und einem Abschiedsgeschenk wurde er in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Personalanlass 2011
Am 09.12.2011 überraschten wir unsere Mitarbeiter mit einem etwas anderen Mittagessen. Respektive der Weg dahin war etwas ungewöhnlich. Morgens fuhren wir wie gewohnt mit einem gemieteten Kleinbus los, es ging nach Bern-Belp. Dort durften wir den Helikopter-Hangar besichtigen und über die Vielfalt von Helikoptern staunen. Nach der Führung hiess es Ortswechsel zum Mittagessen. Doch wie sollten wir zum Restaurant Bütschelegg in Oberbütschel kommen? Unsere Mitarbeiter ahnten es jetzt: per Helikopter! Jeweils zu viert – nach Gewicht verteilt – durften wir in die Luft gehen und wurden bei zwar bewölktem Wetter, aber guter Fernsicht zum Restaurant geflogen. Ein tolles Erlebnis! Das Mittagessen war dann auch sehr fein. Nach zwei Stunden starten wir dann wieder gestaffelt zum Rückflug. Mittlerweile hatte das Wetter umgeschlagen und es war ziemlich windig und unfreundlich. Trotzdem konnten wir noch eine Runde über Bern drehen und auf die Stadt blicken, bevor wir dann sicher wieder in Belp ankamen. Auf dem Rückweg machten wir einen Abstecher zum neuen Bärengraben, bevor es wieder nach Birmensdorf ging und wir am Abend unser Weihnachtsessen im Restaurant Sonne zusammen mit den Partnerinnen unserer Mitarbeiter genossen.

 

Personalanlass 2010
Am 04.12.2010 wechseln wir einmal mehr unseren Arbeitstag mit einem Vergnügungstag. Mit einem Kleinbus geht es in Richtung Ostschweiz nach Sargans, wo wir das Eisenerz-Bergwerk Gonzen besuchen. Die 2 ½ stündige Führung wird vom letzten ehemaligen Mitarbeiter des Bergwerks gestaltet – als junger Mann hat er als Betriebselektriker unter Tage gearbeitet. Mit der Stollenbahn geht es 2 km tief in den Berg hinein. Anschaulich werden uns die Maschinen und Systeme erklärt und allen wird klar, dass es wahrlich ein harter Job war: zBsp. 1000 Treppenstufen rauf mit Bohrer, Mittagessen und Getränken im Gepäck, um nach schwerer Arbeit am Abend die 1000 Treppenstufen wieder runterzumarschieren. Beeindruckt bleiben wir auch noch zum Mittagessen im Restaurant „Bergwerk“. Danach geht die Fahrt auf den Kerenzerberg – dank des schönen Wetters mit Sonnenschein und blauem Himmel – schon ein Erlebnis. Dann ist Bogenschiessen angesagt – eigentlich doch ganz einfach, oder? Oder doch nicht so ganz? Da verschwinden Pfeile plötzlich 3 Meter hoch in der Backsteinmauer, oder verbrechen einfach so! Und warum hat die eine Gruppe plötzlich zwei Pfeile mehr, während die andere Gruppe fieberhaft nach zwei fehlenden Pfeilen sucht? Die Gruppen-Wettkämpfe sind um so spannender, denn Fernando schiesst knapp den legendären Apfelschuss und bringt seine Gruppe somit in Führung. Mit dem Wissen, dass manches einfacher scheint als es ist, geht es auf den Heimweg. Zum Weihnachtsessen mit Frauen treffen wir uns dieses Jahr im Rest. Steinerhof in Urdorf zum Fondue Chinoise.

 

Personalanlass 2009
Der diesjährige Personanlass findet nicht mehr unter dem Motto „Überraschung“ statt. Am 05.12.2009 geht es nach Leibstadt, wo wir das Kernkraftwerk besuchen. Unter sachkundiger Führung erfahren wir einiges über die Atomenergie und auch wie sicher die Anlage ist. Die Sicherheitsbestimmungen sind streng und durchdacht, im Kühlturm kommen wir noch in den Genuss einer warmen Dusche. Um einige Informationen reicher geht es ins Rest. Schützen zum Mittagessen. Unter freiwilligem Sport kommen einige in den Genuss einer Kletterstunde im Kletterzentrum in Schlieren. Der Instruktor freut sich über seine fitten und starken Schüler und schnell geht es von einer Wand zu anderen. Etwas Wetteifer macht sich unter den Mitarbeitern breit und für die Zuschauenden ist es so ebenfalls ein Genuss. Am Abend treffen wir uns wieder zum Weihnachtsessen mit Frauen, dieses Mal im Landikerstübli in Landikon.

 

Personalanlass 2008
Zur bevorstehenden Pensionierung unseres Firmen-Mitgründers Martin Burkhard wollen wir als Team einmal einen Tag anders zusammen verbringen. Wie vermutet möchte Martin Burkhard keine Sonderbehandlung, vor allem weil er uns als Magaziner und Berater weiterhin im Hintergrund erhalten bleiben würde. Für uns trotzdem ein Grund etwas Neues ins Leben zu rufen. Wir laden zu einem Überraschungs-Personalanlass ein. Am 21.11.2008 geht es frühmorgens mit einem Kleinbus ins Appenzellerland, wo schnittige Quads auf uns warten. Nach einer kurzen Einführung geht es auf die Maschinen und bei nasskalten, nebligen Wetterverhältnissen geht es über Stock und Stein, Waldwege und Strassen. Glücklicherweise sind die Quads tempomässig plombiert, so blieb die Gruppe doch noch einigermassen beieinander. Im Rest. Rössli auf dem St. Anton gibt es dann ein währschaftes Mittagessen und Zeit sich aufzuwärmen. Wettermässig sind sich unsere Mitarbeiter ja einiges gewohnt, so war es auch kein Problem, sich wieder in die nassen Overalls zu stürzen und weiter durch die Gegend zu flitzen. Selbst unserem Hans huschte nach einiger Skepsis ein Lächeln über das Gesicht und so ist es wohl für alle ein Erlebnis gewesen. In der Schaukäserei in Stein AR geniessen wir dann einen stärkenden Zvieri, bevor es wieder auf den Heimweg geht. Am Abend treffen wir uns mit den Partnerinnen unserer Mitarbeiter im Rest. Schartenfels, Wettingen zu einem exklusiven Weihnachtsessen. So gestalten wir unser Dankeschön an Martin Burkhard.